Wir müssen unser Dasein so weit, als es irgend geht, annehmen; alles, auch das Unerhörte, muss darin möglich sein.
Das ist im Grunde der einzige Mut, den man von uns verlangt: mutig zu sein zu dem Seltsamsten, Wunderlichsten und Unerklärbarsten, das uns begegnen kann.

Rainer Maria Rilke – aus dem Brief an Franz Xaver Kappus vom 12. August 1904

 

Über das Einlassen auf die Stille und den Atem, einen unmittelbaren Zugang zum JETZT bekommen.

Wach, aufmerksam, bedingungsloses Sein mit den Empfindungen des Augenblicks, den hellen und dunklen Bewegungen Raum geben.

Ich lade dich ein, innezuhalten, wahrzunehmen was ist und über einen mitfühlenden Umgang mit dir selbst, dein Herz für dich zu öffnen, um immer mehr in einer tiefen und liebevollen Verbindung mit dir zu sein.

Darüber hinaus ist die Erfahrung, dass alles, was uns bewegt und was wir sind, in einem unendlichen Raum der Liebe geborgen und aufgehoben ist, eine Quelle des Friedens und der Heilung.

Elemente der Abende:

  • Meditationen angeleitet und in Stille
  • Übungen aus der Atemtherapie
  • Weiterführende Impulse
  • Gespräch und Austausch in der Gruppe

Teilnahmevoraussetzungen:

  • anfängliche Erfahrungen  mit Meditation wünschenswert

Es ist eine offene Gruppe, zu der du nach vorheriger Anmeldung (Tel. 0162-3198335 oder lepold@online.) jederzeit dazukommen kannst.

Teilnahmegebühr: 20€

Termine: Freitag, den 25.10.19   10.01.20  jeweils 18.00 Uhr